Stories + Thoughts


This page contains a few stories and distilled thoughts that I have written down. Some are just meant to be entertaining, some are of a more erotic nature.

Please excuse my English. I did not have a dictionary around when I wrote these lines. Please feel free to correct me.

Diese Seite enthält ein paar Geschichten und ausformulierte Gedanken, die ich niedergeschrieben habe. Einige sind zur Unterhaltung gedacht, einige sind mehr erotischer Art.

Ich bitte, mein Englisch zu entschuldigen. Ich hatte kein Wörterbuch bei mir, als ich diese Zeilen geschrieben habe. Korrekturvorschläge sind erbeten.

under construction -- im Aufbau

Coldness

Your hand on my chest,
your body softly leaning against mine.
I wrap my arms around you.
It is cold, so freezing cold ...
the first real cold night during this winter.
Silently we are waiting for a taxi.

Your closeness makes me drunk;
I suck in your scent,
run my fingers through your hair,
feel: You are with me.

We softly hug, floating in the night.
You lift your head,
lay your face against my neck,
breathing softly against my skin.

I drown in helplessness.
Defenses down I taste your closeness,
surrender myself to your warm embrace ...

Kälte

Deine Hand auf meiner Brust,
Dein Körper sanft gegen mich gelehnt.
Ich schlinge meine Arme um Dich.
Es ist so kalt, eiskalt ...
die erste wirklich kalte Nacht in diesem Winter.
Schweigend warten wir auf ein Taxi.

Deine Nähe berauscht mich;
ich sauge Deinen Geruch ein,
wühle durch Dein Haar,
fühle: Du bist da.

Sanft wiegen wir uns in der Nacht.
Du hebst den Kopf,
legst Dein Gesicht an meinen Hals,
atmest warm gegen meine Haut.

Ich versinke in Hilflosigkeit.
Wehrlos genieße ich Deine Nähe,
gebe mich seufzend Deiner Wärme hin ...

Night

Half asleep I feel your hair,
your legs entangled with mine,
my thigh against your crotch.

I enjoy your closeness,
listen to your breath,
run my hands over your skin,
your hair, your breasts;
feel you tremble.

And ask myself:
Am I content, here and now?
And sink into the answer ...

Nacht

Schlaftrunken fühle ich Dein Haar,
Deine Beine mit meinen verschlungen,
mein Schenkel an Deiner Scham.

Ich genieße Deine Nähe,
lausche Deinem Atem,
lasse meine Hände über Deine Haut,
Dein Haar, Deine Brüste gleiten;
fühle Dich erschaudern.

Und stelle mir die Frage:
Bin ich zufrieden, hier und jetzt?
Und versinke in der Antwort ...